Litauer im Saarland  
 
 

Global Village 2009

22.02.2018 04:34 (UTC)
   
 



Global Village“

Litauische Studentinen Dovile, Justina und Alesia haben bei der Veranstaltung Global Village Juni 2009 sehr informativ das Land Litauen vorgestellt. Mutter und Schwester von Dovile, die zurzeit zu Besuch aus Litauen waren, haben den ganzen Tag fleißig dabei geholfen, sowie auch Lektorin des Universitäts Dorothea Bertram. 
Fotos finden Sie in unserenm Fotoalbum.

Hier lesen Sie bitte die Beschreibung von Teilnehmerin  internationalen Plattform für Studenten AIESEC:

 

Die Welt in einem Dorf - so lautete das Motto von AIESEC, der weltgrößten Studentenorganisation, am Mittwoch den 24.06.2009 an der Universität des Saarlandes.

 

 Die „Global Village“-Veranstaltung versteht sich als ein internationales Fest, welches am Mittwoch von 14-22 Uhr auf der AC Wiese veranstaltet wurde.

 

Die Projektleiterin Tetyana Bizyuk aus der Ukraine stammend, organisierte das zum 4. Mal stattfindende „Global Village“.

 

Somit tummelten sich auf unserer AC-Wiese der Universität des Saarlandes etwa 15 verschiedenen Nationen und Regionen. Dem Besucher gewährte man hier einen ganz neuen Einblick in die große weite Welt, sodass man sich spielend auf eine Weltreise begeben konnte. Bereist wurden folgende Länder: Indien, Brasilien, Mauretanien, Ukraine, Rumänien, Litauen, Tunesien, Israel, Türkei, Jemen, Russland, Ukraine, Usbekistan, Italien, Bulgarien, das Kurdische Volk und natürlich auch Ungarn.

 

Zuerst befand man sich mitten in der Türkei und wurde von Leckereien, türkischen Tee und landestypischer Musik angelockt, bis man in der nächsten Sekunde schon die leckere Falafel in dem Jemen genoss, welcher direkt an die Ukraine grenzte. Anschließend gelang man über Mauretanien hin zu Brasilien und konnte den leckeren „Ipanema“-Cocktail schlürfen. Nach einem Besuch in Indien, wo es das landestypische Joghurtgetränk, namens Lassi gab, gelangte man über Rumänien, wo die Legenden über Dracula weiter existieren, hin zu Ungarn, wo man das national Gericht, die Gulaschsuppe – verköstigen konnte.

 

Alle Stände wurden von den Studenten selbst organisiert und boten dem Besucher einen interessanten Einblick in die verschieden Kulturen, Bräuche, Trachten und Spezialitäten. Weiterhin gab es natürlich auch einen Stand von Unicef und dem Arbeitskreis Aids.

 

 Diesen interkulturellen Prozess vollzieht man am Besten noch bei Musik und Unterhaltung. Deswegen gab es zusätzlich zur Verköstigung ein gelungenes Rahmenprogramm mit Auftritten internationaler Künstler.

 

Zu Beginn - gegen 17 Uhr etwa - eröffnete ein Tanzpaar das Programm mit einem leidenschaftlichen Salsa. Gefolgt von einer Vorführung der Hochschulsport-Tanzgruppe unter der Leitung von Dan Hensel, die neben Rumba, Cha-cha-cha und Tango zuletzt auch noch einen flotten Jive aufs Parkett legten. Weiter ging es mit der orientalischen Tanzgruppe des Hoschschulsportes. So zeigten uns Tanja Karmann alias Asherah Latifa und ihre Kollegin einen temperamentvollen, sinnlichen Bauchtanz. Später verzauberte uns das Blues Trio, welches sich auch amerikanischen und deutschen Mitgliedern zusammensetzte. Weiterhin präsentierte die bulgarische Tanzgruppe „Boyana“ in landestypischen Trachten ihren traditionellen Folkloretanz. Neben der Jazz-Dance-Gruppe des Hochschulsportes sorgten die „Samba O´Leck“-Truppe mit ihren brasilianischen Trommeln für feurige brasilianische Stimmung!

 

Schließlich gab es gegen 20 Uhr die letzte Vorstellung der Capoeira Gruppe unter der Leitung von Robert Schmidt. Mit einer Mischung aus Tanz und Kampfsportart begeisterten sie die Zuschauer.

 

 Mit diesem Projekt von AIESEC, welches sich als Reise durch die Kulturen verstehen lässt, wurden mit Sicherheit Distanzen überwunden und vor allem etwaige Vorurteile gegen ein besseres Verständnis und mehr Offenheit gegenüber Fremden eingetauscht.

Abschließend kann man sagen, dass AIESEC eine internationale Plattform für Studenten ist, die jungen Menschen die Möglichkeit bietet ihr eigenes Potential zu entdecken und zu entwickeln. Ziel der Organisation ist es durch Ausbildung und Selbsterfahrung seiner Mitglieder einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft auszuüben.

Kathrin Staats

 

Für weitere Infos schaut einfach unter: www.aiesec.org




 
 

Menü

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

VISITE seit 22.02.2009 free counters
 

Kalender

  Werbung
"
 

Homepage Translate

 

Litauischer Namenstag heute

 

Saarbrücker Zeitung Newsticker

 

Wetter in Litauen und hier

Vilnius Click for Vilnius, Lithuania Forecastund
Gesamt waren schon 60434 Besucher (90165 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=Neue Version seit 17. Dezember 2008